AKTUELL

Antibiotika ohne Wirkung

von R.Wieland (Kommentare: 0)

Antibiotika ohne Wirkung - EU beschließt Gegenmaßnahmen

Die Entdeckung des Antibiotikums war sicherlich einer der Meilensteine der Medizin- und Menschheitsgeschichte. Viel Tod und Leid ist damit von unserem Planeten verschwunden. Doch die heilende Wirkung von Antibiotika ist heute in Gefahr. Insbesondere durch den massiven Einsatz des Medikaments in der Tierhaltung, doch teils auch durch eine unvorsichtige Verwendung in der Humanmedizin bilden sich zunehmend resistente Keime, die sich nicht mehr mit den üblichen Antibiotika bekämpfen lassen. Diese Entwicklung ist alarmierend – schon heute sterben in Europa jährlich etwa 25.000 Menschen aufgrund von Resistenzen. Höchste Zeit also, sich verstärkt mit dieser Fragestellung zu befassen. Das Europäische Parlament diskutierte in den vergangenen Monaten intensiv und verabschiedete in dieser Plenarwoche nun ein einheitliches Tierarzneimittelrecht.

Antibiotikaresistente Keime sind lebensgefährlich für Mensch und Tier. Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt im Veterinärbereich Gegenmaßnahmen ergreifen, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, dass Antibiotika vollkommen ihre Wirkung verlieren. Das Europäische Parlament stimmte daher dafür, den Einsatz von Antibiotika bei Tieren künftig streng zu regulieren und kontrollieren. Antibiotika dürfen auf keinen Fall schlechte Haltungsbedingungen von Tieren kompensieren. Ein wichtiger Aspekt der Entscheidung ist daher beispielsweise, dass bestimmte Antibiotika, die bei Menschen als letztes Mittel eingesetzt werden, in der Tiermedizin so gut wie nicht mehr angewendet werden dürfen. Um die Durchsetzung dieser Regeln zu stärken, fallen künftig zudem auch Fleischimporte aus Drittstaaten unter die strengen EU-Regeln. Fleisch von Tieren, die allein zu Wachstumszwecken Antibiotika erhalten haben, hat auf dem europäischen Markt nichts zu suchen.

Zurück