Loading...
Home2020-08-25T23:12:23+02:00

Die wichtigsten Debatten und Entscheidungen auf europäischer Ebene

Newsletter

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Rainer Wieland und seit 1997 Abgeordneter im Europäischen Parlament. Mein Betreuungsgebiet umfasst den Regierungsbezirk Stuttgart. (Landeshauptstadt Stuttgart, Hohenlohekreis, Landkreis Böblingen, Landkreis Esslingen, Landkreis Göppingen, Landkreis Heidenheim, Landkreis Heilbronn, Landkreis Ludwigsburg Landkreis Schwäbisch Hall, Main-Tauber-Kreis, Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis). Ich bin Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der Landesgruppe der CDU-Abgeordneten aus Baden-Württemberg. Ich danke für Ihr Interesse an meiner Arbeit. Fragen, Anregung oder Kritik? Dann wenden Sie sich gerne an mich!

Bitte lesen Sie hier weiter.

Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Stellungnahmen und Artikel zu wichtigen Debatten und Entscheidungen in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa.

Eigene Beiträge

Wegebnung für erste EU-Vorschriften zur künstlichen Intelligenz (KI)

23.10.2020|

Ebenfalls am Montag wurde im Plenum dargelegt, wie die EU künstliche Intelligenz (KI) am besten regulieren kann, um einerseits die Innovationsfähigkeit des Kontinents zu stärken, andererseits aber auch Vertrauen und nicht zuletzt ethische Überlegungen

Prioritäten des Parlaments zum künftigen Gesetz über digitale Dienste

23.10.2020|

Die Forderungen des Parlaments nach der Regulierung digitaler Dienste, einschließlich Online-Plattformen, standen im Plenum am Montag zur Debatte und am Dienstag zur Abstimmung. Der sogenannte „Digital Services Act“ (DSA) soll in Zukunft alle Verkäufe

Verknüpfung von Rechtsstaatlichkeit und Mehrjähriger Finanzrahmen

12.10.2020|

Diese Woche erklärten sich Rat und Kommission zur Rechtsstaatlichkeitskonditionalität im Rahmen der Verhandlungen über den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR). Über zwei Jahre wurde darum gerungen, die EU-Mittelvergabe von der Rechtsstaatlichkeit in einem Mitgliedsstaat abhängig zu

Mehr Geschlechterausgewogenheit in Unternehmensvorständen

12.10.2020|

Frauen sind in Führungspositionen nach wie vor unterrepräsentiert: in den größten Unternehmen in der EU sind nur 8 % der Vorstandsvorsitzenden Frauen; in den größten börsennotierten Unternehmen, die in der EU registriert sind, sind weniger

ALLE ARTIKEL LESEN

Sie wollen wissen, wofür CDU und CSU in Europa stehen? Informationen finden Sie hier.

Neueste Bildergalerien

Besuchergruppen aus ganz Europa lernen meine Arbeit und das Europäisches Parlament vor Ort kennen.

ALLE GALERIEN

Besuchen Sie mich

Lernen Sie meine Arbeit als Ihr Abgeordneter in Brüssel oder Straßburg kennen.

Besuch Planen

Wir freuen uns auf Sie!