AKTUELL

Klimaschutz: Globales Problem. Lokale Lösungen.

von R.Wieland (Kommentare: 0)

Europäische Städte und Regionen ziehen beim Klimaschutz an einem Strang

Quelle: Europäisches Parlament 2017

Am Donnerstag fand im Plenum eine Aussprache zur Rolle der Regionen und Städte in der EU bei der Umsetzung des auf der COP21 abgeschlossenen Pariser Klimaschutzübereinkommens statt. In der Aussprache wurde angemahnt, dass das Ziel einer globalen Erderwärmung um nicht mehr als 2 Grad nur zu erreichen sei, wenn alle Akteure auf kommunaler und regionaler Ebene ihre Anstrengungen verstärken und weitere Maßnahmen zur Emissionsminderung ergreifen. Klar sei jedoch auch, dass hierzu mehr Kooperation und Unterstützung nötig sind.  

Dazu soll auch die regionale und internationale Zusammenarbeit fortgeführt und weiter gefördert werden. Daher fordert das EU-Parlament beispielsweise, dass dem Europäischen Konvent der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zum Klimaschutz das Forschungszentrum der Europäischen Kommission bei technischen und strategischen Fragen weiterhin zur Seite steht.

Als Mitglied des Europäischen Konvents der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zum Klimaschutz, setzt sich die Region Stuttgart schon seit längerem für eine aktive Senkung der CO2-Emission ein. Mit der Förderung des öffentlichen Nahverkehres, einer intelligenten Städtebebauung welche Freiflächen garantiert und an das öffentliche Netzt angepasst ist, sowie der Förderung erneuerbarer Energien, ist die Region Stuttgart ein Vorbild für andere Städte und Regionen.

Zurück