AKTUELL

Europa-Union bald wieder in Kehl?

von R.Wieland (Kommentare: 0)

Überparteiliches Engagement in der Europastadt Kehl

Mit der Grenze zu Frankreich in Sichtweite ist Kehl seit jeher stark vom europäischen Einigungsprozess geprägt. Als Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. (EUD) liegt es mir sehr am Herzen, dass hier vor Ort auch über Parteigrenzen hinweg über Europa diskutiert und an dessen Einigung mitgewirkt wird. Daher initiierte ich in dieser Woche eine Gesprächsrunde im Kehler Rathaus. Ziel der Veranstaltung war es, sich darüber auszutauschen wie überparteiliches Engagement für ein vereintes Europa in der Stadt gestaltet werden kann. Es freut mich sehr, dass viele interessierte Bürgerinnen und Bürger der Einladung gefolgt sind.

Denn trotz des Engagements vieler gesellschaftlicher Kräfte, ist Europa vielleicht zu „selbstverständlich“ geworden. Mit dem Aufstieg von Populisten rechts und links des Rheins wird die Friedensidee Europa zunehmend in Frage gestellt. Kehl als Grenzstadt ist der richtige Ort, um an neuen deutsch-französischen Ideen zu feilen und damit an die erfolgreiche Tradition überparteilicher Europaarbeit in dieser Stadt anzuknüpfen. Die Europa-Union ist hierzu stets eine gute Anlaufstelle. Vor 70 Jahren gegründet, versteht sich die Organisation als pro-europäische Kraft der Zivilgesellschaft. Wir sind eine überparteiliche Organisation, der nicht nur Mitglieder und Abgeordnete vieler Parteien, sondern der auch in großer Zahl Menschen angehören, die nicht Mitglied einer Partei sind.

Ich bedanke mich herzlich bei allen Teilnehmern und Interessierten für den regen Austausch und neue Impulse und wünsche für die nun geplanten Aktivitäten gutes Gelingen!

Zurück