AKTUELL

30 Jahre Erasmus: Europäische Gemeinschaft gestalten

von R.Wieland (Kommentare: 0)

Erfolgsmodell für junge Generation in Europa

In den vergangenen drei Jahrzehnten nahmen über 9 Millionen Menschen in Europa am Erasmus-Programm teil. Durch ihr Leben und Lernen im europäischen Ausland übernahmen sie Verantwortung und entwickelten gemeinsame Perspektiven jenseits nationaler Interessen. Das Erfolgsmodell Erasmus prägte die junge Generation in Europa. Durch die vielen persönlichen Erfahrungen und die tiefem Einblicke, die in ein anderes europäisches Land gewonnen werden können, erweitern sich Horizonte und gegenseitiges Verständnis. Umgekehrt prägt die Generation Erasmus auch Europa: Viele ehemalige Austauschstudenten nehmen heute wichtige Positionen in Politik, Wirtschaft und Kultur ein und bereichern ihre Arbeit durch ihre Europa-Expertise.

Wir brauchen dieses „Wir“-Gefühl mehr denn je in Europa, denn wir sind eine Gemeinschaft, die für einander einsteht. Ein gemeinsamer Binnenmarkt ist sehr wichtig und der wirtschaftliche Fortschritt der EU bemerkenswert - Die Europäische Union besteht jedoch aus Individuen, die das Gelingen der EU bestimmen. Ein gemeinsames Europa funktioniert nur, wenn die Bürger daran glauben und dieses „Wir“-Gefühl verinnerlichen. Hierzu trägt das Programm Erasmus bei und ich freue mich sehr über die herausragenden Erfolgsgeschichten, die damit geschrieben werden.

Zurück